Deutsche bewirbt Österreich

Die ehemalige TUI Österreich-Chefin Lisa Weddig (37) übernimmt das Ruder der nationalen Tourismusorganisation. Eines der ersten ambitionierten Ziele: Sie will „einen der schnellsten Restarts des Tourismus in Europa hinlegen“.


Steile Karriere: Lisa Weddig (37) will "stets eine der Besten sein" (© BMLRT/Gruber)

15 Jahre – drei Funktionsperioden lang – stand Petra Stolba an der Spitze der Österreich Werbung. Dass es keine vierte geben würde, stellte sie bereits zu Jahresbeginn klar. Dass es eine Neubesetzung geben würde, war damit zwingend ebenso klar.

Die Entscheidung über die Nachfolge ist nun aber überraschend schnell gefallen: Am 8. März endete die Bewerbungsfrist, heute wurde in einer Pressekonferenz mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger (die bei dieser Gelegenheit auch gleich Rudi Anschober nach seiner Rücktrittserklärung alles Gute wünschte) und WKO-Vizepräsidentin Martha Schultz die neue ÖW-Chefin vorgestellt: Lisa Weddig.

Die 37-Jährige ist in der österreichischen Tourismusbranche alles andere als eine Unbekannte: Sie war seit 2015 Geschäftsführerin der TUI Austria Holding. Dass sie als gebürtige Deutsche nun oberste Tourismuswerberin für Österreich wird, nahm sie gleich selbst als Thema vorweg: Sie freue sich, dass die Entscheidung nicht nach der Nationalität, sondern nach der Person getroffen worden sei, so Weddig in ihrer Antrittsrede, und hat für ihre Wahlheimat offenbar viel vor: Österreich sei eines der wichtigsten Urlaubsländer der Welt – „mein Ziel ist es, diese Rolle auszubauen und zu erweitern“, sagt sie. Und: „einen der schnellsten Restarts des Tourismus in Europa hinzulegen“.

Ehrgeizige Touristikerin

Ihr persönliches Ziel, „stets eine der Besten zu sein“, verfolgt die neue ÖW-Chefin mit Nachdruck und recht erfolgreich, wie die bisherige Karriere der erst 37-Jährigen zeigt: 2007 startete sie bei TUI in Deutschland, wo sie schon bald Führungsfunktionen innehatte, wechselte dann für den Reisekonzern nach Australien. 2014 kam sie zurück nach Deutschland (Robinson Clubs), bevor sie 2015 bei TUI Österreich anheuerte und hier die Bereichsleitung für Flug-, Produkt- und Yield Management übernahm. Bald darauf avancierte sie zur COO und übernahm Anfang 2017 – nach dem Ausscheiden von Dirk Lukas – die Geschäftsführung der TUI Austria Holding gemeinsam mit Gottfried Math bis zu ihrem Abgang 2019.